THE ATOMIC HEART GAME 2023 site

Atomic Heart Review & Kontroverse, Octopath Traveler 2 | GAME TWO #282

Der First-Person-Shooter ATOMIC HEART sorgt seit dessen Ankündigung für Schlagzeilen: Einerseits weil die Mischung aus Half Life, Bioschock und Wolfenstein mit fetter Grafikpracht und originellem Setting vieler Gaming-Fans überrascht hat – andererseits, weil die Leute hinter Atomic Heart vom russischstämmigen Studio Mundfish zwar angeben das Spiel auf Zypern zu entwicklen, daran aber aufgrund einiger Indizien Zweifel bestehen. Wieso mittlerweile eine heftige Debatte über den Boykott von Atomic Heart entbrannt ist, erfahrt ihr bei uns in den News.
Außerdem in der Sendung: OCTOPATH TRAVELER 2. Schon der Vorgänger setzte auf eine interessante Mischung aus Oldschool-JRPG mit Storyfokus und prachtvoller Edel-Pixel-Optik. Basti konnte das Spiel damals aber aufgrund einiger Schwächen nicht überzeugen. Ob das dieses Mal anders ist, seht ihr in seinem Review.

Die Social-Media-Kanäle von Game Two:
► Facebook:
► Instagram:

Zu unserem Podcast gehts hier lang:
► iTunes:
► Spotify:
► RSS-Feed:

Wir gehören zu ZDFneo und funk! Mehr davon gibt’s unter:
► YouTube:
► Instagram:
► TikTok:
► Website:
► Impressum:

#GameTwo #funk #AtomicHeart #OctopathTraveler2 #rbtv

00:00 Moin Moin und Hallo!
00:34 Octopath Traveler 2
10:31 News
13:35 Atomic Heart Kontroverse
20:10 Atomic Heart Review

120 Comments
  • Mett DerJeniche
    reply
    01.10.2023

    Man merkt bei so gut wie jedem Beitrag von Game Two das sie eindeutig der „Woko Haram„ angehört.

  • Ina W.
    reply
    01.10.2023

    Bei der ersten Folge war ich etwas skeptisch, ob ich das neue Format mit den Entwicklerstudio-kritischen Hintergrundinfos mag – denn eigentlich will ich nur möglichst kurzweilig über Videospiele informiert werden. Inzwischen denke ich aber, dass es Game Two sehr bereichert und ich finde den Blick hinter die Kulissen super. Vorschlag: Vllt. könnt ihr auch positive Entwicklungen in Entwicklerstudios aufnehmen? Z.B. Crunch-Problematik wird in den Griff bekommen oder Teil der Einnahmen wird gespendet etc.? Auf jeden Fall Daumen hoch von mir!

  • MCKennys 88
    reply
    01.10.2023

    🤙🏽

  • Herodot
    reply
    29.09.2023

    Rocketbeans, Gametwo, ich liebe euch ❤, aber das muss jetzt mal raus: Als würden einfach alle voneinander abschreiben. Es wird einmal kurz die Grafik gelobt, dann der obligatorische Bioshock-Vergleich und im Anschluss konzentriert man sich auf negativ Punkte und das Spiel wird zerpflückt … Kaum ein Wort zum phänomenalen Soundtrack, zum coolen environmental Storytelling, den tollen Locations (wie dem Theater), zur krassen Atmosphäre, zum kreativen und bildschönen Artdesign, egal ob Architektur oder Gegnerdesign (welches andere Spiel kann hier den momentan überhaupt nur konkurrieren?) und auch die gelungenen Rätselpassagen werden in einem Satz weggewischt … und wie man immer andeutet, dass es sich um russische oder sowjetische Propoganda handeln würde/könnte, halte ich für Unfair. Das Spiel dekonstruiert den Kommunismus und die Sowjetunion und positioniert sich ganz klar inhaltlich gegen Krieg, wer was anderes behauptet, hat sich, meinem Eindruck nach, nicht ausreichend mit den verschiedenen narrativen Mitteln des Spiels auseinandergesetzt. Auch wenn da definitiv noch mehr drin gewesen wäre.

  • Retropixelfun
    reply
    29.09.2023

    Ist Atomic Heart eigentlich auch transfeindlich, weil ich nur als Mann spielen kann?
    Vielleicht behandelt ihr das nochmal mit 3/4 der Sendezeit der nächsten Folge 😢

  • Victoria Rissland
    reply
    29.09.2023

    Finde es gut dass ihr euch mehr den Kontroversen um Spiele widmet. Mein persönliches Problem mit Atomic Heart ist weniger das Studio (auch aber nicht nur), sondern eher das die zugrundeliegende sowjetische Ideologie glorifiziert wird. Angesichts der Gräultaten eben dieser, über die man hier in Deutschland eh schon zu wenig redet, finde ich das aus aktuellem Anlass unerträglich.
    Dafür freue ich mich lieber auf S.T.A.L.K.E.R. 2 🇺🇦

  • Ricardo Wießner
    reply
    27.09.2023

    Ihr mit euren Kontroversen …. erst Hogwarts und jetzt Atomic Heart … kann man mal bitte Politik und Games trennen ? wenn man über Politik reden will dann macht doch ein Politik Format -.-

  • EleuDaFarmbot
    reply
    27.09.2023

    Sehr geehrtes Team von Game Two,

    normalerweise gehöre ich zu den Menschen, die auf YouTube konsumieren, aber selten kommentieren. Jedoch möchte ich euch gerne mitteilen, warum ich euch jetzt deabonnieren werde.

    Doch vorab, warum habe ich eure Arbeit seit den Zeiten von Giga Games verfolgt?

    Es war das "Andere", das Unkonventionelle, das Authentische und der unbeschwerte Humor.

    Bevor ich zu meiner Begründung komme:

    Es geht mit in keiner Weise darum auch nur eine einzige Person aus dem Game Two Team persönlich zu beleidigen oder anzugreifen. Ich möchte lediglich eine ganz offene und ehrlich Begründung liefern, weil ich der festen Überzeugung bin, daß Weiterentwicklung und Fortschritt nur aus Meinungsvielfalt und Toleranz gegenüber der Meinung anderer und der Auseinandersetzung und nicht Verurteilung mit eben dieser erwachsen kann!

    Daher hoffe ich darauf, daß ihr diesen Beitrag nicht gleich bannt, sondern euch Gedanken darüber macht und euch fragt, ob da nicht etwas dran sein könnte, wenn man Dinge mal aus einer anderen Perspektive betrachtet.

    Warum jetzt das Deabonnieren?

    Seit Ihr Teil von FUNK geworden seid nahmen Stück für Stück die Beiträge über Dinge zu, die zwar mit Vorgängen in der Gaming-Branche zu tun haben, aber nicht mit den reviewten Spielen an sich. Und damit hielten auch die ersten moralischen Bewertungen Einzug. Das empfand ich schon als störend und deplaziert in einer Sendung, in der es um die Bewertung von Spielen, ihrer Inhalte, Mechaniken, Grafik und Spielgefühl gehen sollte.

    Ich finde solche Themen auch richtig und wichtig, aber sie gehören in ein anderes Format und in eine andere Form. Und es darf auch gerne Meinung und Bewertung transportieren, sofern diese vorab ganz klar kenntlich gemacht wird.

    Dann ereilte uns Corona und auf einmal gab es Beiträge, die sich unterschwellig mehr mit Corona und seiner angeblichen Gefährlichkeit, seiner "Bekämpfung" und den Folgen der Maßnahmen bei der "Bekämpfung" beschäftigten, statt sich dem eigentlichen Inhalt einer Game-News-Sendung, nämlich Videospiele, auseinander zu setzen. Ab diesem Zeitpunkt war es schon nicht mehr moralische Bewertung sondern Belehrung. Wir Zuschauer haben gefälligst gut zufinden und mit zutragen, was da abgeht. Ab da an schaute ich nur noch die Folgen, in denen Spiele behandelt wurden, die mich wirklich interessierten, statt wie vorher einfach jede Folge auch wegen ihres Unterhaltungsfaktors zu sehen.

    Doch den Vogel abgeschossen habt Ihr mit den Beiträgen zu J.K. Rowling und Mundfish!

    Der Beitrag zu J.K. Rowling, vor dem Hogwats Legacy Test, sind einfach mal über 15 Minuten "Pro Transgender Framing" mit pseudo-objektivem Tarnanstrich in denen nur eine einzige Person mit einer halbwegs ausdifferenzierten Meinung zu Wort kommt. Leute, die ganz anderer Meinung sind kommen nur in Zitatform zwei mal zu Wort. Ohne die Einordnung, daß hier ganz offen Sonderrechte für bestimmte Personengruppen eingefordert werden, was der Tod einer jeden freien, demokratischen Gesellschaft bedeutet, deren Grundlage, gleiche Rechte für alle ist und nicht Sonderrechte für jeden der nur laut genug danach schreit und sich als Opfer deklariert. Wenn man schon in einer Game-News-Sendung solch eine gesellschaftlich, politische Debatte aufgreift, dann muß man sie auch von allen Seiten beleuchten. Und dann auch noch die Frechheit zu haben die tieferen Hintergründe als Alibi in Textform zu liefern, obwohl man genau weiß, daß sich das kaum einer ansehen wird, da fehlen mir echt die Worte.

    Der Beitrag über Mundfish geht genau in die gleiche Richtung. Es wird den Entwicklern vorgeworfen ihren russischen Hintergrund zu verschleiern, ohne darauf zu verweisen, daß denen aufgrund des politisch, gesellschaftlichen Klimas wahrscheinlich keine andere Wahl blieb. Die Investitionen und die Arbeit, die da über Jahre rein gesteckt wurden müssen sich ja auch irgendwie auszahlen, weil da Existenzen von abhängen. Aber wer hätte das Spiel gekauft, wenn man einfach ganz offen ein russisches Studio geblieben wäre? Sehr wahrscheinlich wenige. Die Entwickler werden in totaler moralischer Überheblichkeit für die Taten ihrer Regierung in Haftung genommen, obwohl man ja selber noch am Anfang des Beitrages darauf verweist, daß Opposition in diesem autokratischen Russland lebensbedrohlich sein kann.

    Sehr bequem aus einer sicheren Postion heraus von anderen zu verlangen ihr Leben und das ihrer Lieben zu riskieren, wenn es einen selbst nichts kostet!

    Desweiteren ist es nahezu unmöglich, wenn man Atomic Heart selber gespielt hat, zu ignorieren, daß das ganze Spiel eine Hommage, ein satirisches Werk, eine Persiflage auf die Propaganda der frühen Soviet Union und den 90er Jahre Stereotypen Actionheld a la Schwarzenegger, van Damme oder Chuck Norris ist. Es so hinzustellen als wären es Schwächen ist die logische Schlußfolgerung aus dem vorhergehenden Beitrag über das Entwicklerstudio, nämlich Framing vom Feinsten. Spiel doof, weil Russland. Unterkomplex und dumm!

    Somit habt Ihr, wertes Team, von Game Two innerhalb weniger Jahre den Weg über die moralische Bewertung hin zur moralischen Belehrung und schlußendlich der belehrenden Propaganda beschritten und damit alles über Bord geworfen, was mal euer Kernanliegen war. Humorvolle Berichterstattung und Bewertung von Spielen!

    Mir ist natürlich klar, daß Ihr das Geld des Öffentlich Rechtlichen Rundfunks braucht um die Sendung zu finanzieren, aber das Ihr derart da mitspielt…

    Hätte man nicht einfach sagen können: "Leute wir machen was über Videospiele, keine Politik!" ? Wäre das echt so schwer gewesen, sich einfach dieser Zwangsbelehrung, Politisierung und Moralisierung zu verweigern?

    Ich will was über neue Spiele sehen und dabei lachen. Es interessiert mich in diesem speziellen Themenbereich einen verdammten Scheißdreck, was andere meinen womit ich mich gefälligst auseinander zusetzen habe, wie z.B. Arbeitsbedingungen, sexuelle Belästigungen oder Geopolitik. Wenn ich mich dafür interessiere, und das tue ich, dann schaue ich mir entsprechende Formate an, aber nicht eine Game-News und Game-Test-Sendung!

    Ich bin ein erwachsener, selbstständiger, selbstbewußter und selbst denkender Mensch und brauche niemanden, der mir erzählt wie ich etwas zu denken und zu finden habe!

    Und es ist verdammt noch mal auch nicht der Auftrag des Öffentlich Rechtlichen Rundfunks, und somit auch nicht eurer, uns Bürger zu erziehen und uns Meinungen und Bewertungen vorzugeben. Der staatsvertragliche Auftrag des ÖRR ist es den Bürgern möglichst sachlich, neutral und umfassend alle Informationen zu liefern ohne tendenziöse Auswahl, damit der Bürger/Souverän sich seine eigene Meinung bilden kann und dementsprechend an der politischen und gesellschaftlichen Gestaltung mitwirkt.

    Für mich ist es absolut unvereinbar mit meinen Werten für eine freie, plurale Gesellschaft diese Form von Haltungsjournalismus weiter zu unterstützen, auch wenn ich mir der geringen Auswirkung bewußt bin, die ein einziges fehlendes Abo hat. Und ich wünsche mir sehr, daß Ihr zurückfindet zu dem, was euch einmal ausgezeichnet hat!

    Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Rosa Luxemburg, welches mich im Zusammenhang mit ihrem Schicksal immer sehr bewegt und sehr guten Kontext zu der Erziehungswut von Medienschaffenden passt: "Die sogenannte "Dummheit der Massen", die seit jeher als der Sündenbock bei allerlei Prinzipienverstößen aufmarschiert, ist im Grunde genommen nichts anderes als die Beschränktheit derjenigen, die sich auf diese Dummheit berufen."

  • ManiacTNS
    reply
    27.09.2023

    Distanzierung aller amerikanischen Studios für die Drohnenangriffe in anderen Ländern und für die unschuldigen Menschen, die dabei immer wieder mit getötet werden! Aber da kann GameTwo noch differenzieren, richtig? Als ob die Menschen alle Kriegsgeil sind und man sich von Leid, Elend und Mord distanzieren müssten. Jeder Mensch findet in der Regel Krieg scheiße, außer er muss nicht hin. Als ob der völkerrechtswidrige Krieg in der Ukraine plötzlich aufhört, wenn man sich nur laut und oft genug davon distanziert.

  • Twilligtwalker
    reply
    26.09.2023

    Atomic Heart hat das pech das putin so ein kriegsverbrecher ist und einen krieg angefangen hat sonnst würde sich das game mega mut verkaufen es ist einfahc mal so gut grafisch spielerisch macht es auch spas und im gegensatz zu euch finde ich P3 in seiner mürrischen angenervten art und weise super ist mal nicht so ein weichgespühlter wischiwaschi typ und der notgeile kühlschrank ist auch fantastisch ich wünshcte er würde öfters vorkommen …..aber das wird scheinbar von gewissen leuten garnicht gern gesehen wenn nicht alles schon politishc koreckt und intellektuell wertvoll ist schade das sowas heutzutage schon als minupunkt genannt wird wenn es nicht den intellektuell standart der immer mehr zur gleichförmigen pflicht wird

  • MisterFranklin_TTV
    reply
    26.09.2023

    Ganz ehrlich. Ganz ehrlich Gespräche über Politik oder Krieg haben in Spielen nichts zu suchen! Soll jetzt jedes Russische Spiel Verboten, zensiert oder gar nicht erst erscheinen? Oder sollen die Entwickler etwa kündigen oder zurück treten?? Medien sollten generell Neutral berichten. Solidarität hin oder her! Ich habe viel Spaß am Spiel. Das ist jetzt schon die zweite Woche wo ihr unbedingt aufklären müsst. Was kommt nächste Woche? Rassismus? Vor allem wenn man den Krieg nicht gut findet und für Frieden ist, ist man gleich Nazi? Ihr könnt ja berichten aber die Zeit hätte man anderes nützen können! Es kommt mir so vor als ob ihr von der ARD/ZDF einen Erziehungsauftrag erhalten habt.

  • DarDesBro
    reply
    26.09.2023

    der Kühlschrank scheind das einzig gute zu sein xD

  • ThePisi
    reply
    25.09.2023

    Kann es sein, dass ihr einfach kein bock auf klassische JRPG habt? die kommen bei euch einfach nicht gut weg aber bei anderen spielen könnt ihr ein auge zu drücken wenn was nicht ganz stimmig ist. Fast alles was ihr an Octopath Traveler bemängelt sind genre typische Sachen. Ich sag doch auch nicht seelen verlieren bei Soulslike ist blödsinn

  • Ich bins
    reply
    25.09.2023

    Als ob mich das juckt woher das game kommt und ob er es zum kriegt sagt oder nicht, Hauptsache das Game Rockt .

  • König Hagath
    reply
    25.09.2023

    18:28 min als Russland den gashahn zu drehte? Was labert ihr da? Rusdland hat nie die vertraglich festgehaltenen gaslieferungen an Deutschland minimiert. Jungs, ihr seid so ein propaganda Sprachrohr geworden, das ist echt schlimm.

  • schippes24
    reply
    23.09.2023

    Bin ich der einzige, der nicht von jedem Russen oder in Russland ursprünglich sesshaften Firma erwartet sich für den Krieg zu rechtfertigen oder dazu zu äußern? Hat irgend ein amerikanisches Entwicklerstudio während Irak, Afghanistan oder sonstigen kriegerischen Bemühungen der USA sich dafür entschuldigt oder wurde erwartet, dass ein Statement dazu kommt? Ich wüsste nicht.
    Ich finds völlig in Ordnung, wenn sich ein Entwickler nicht dazu äußern möchte, denn was hat das Spiel schon mit der Realität zu tun? Finde die Medien reagieren hier übersensibel und die Erwartungen die von den Medien gesäht werden können und müssen gar nicht bedient werden. Das bedeutet im Übrigen nicht, dass ich oder das Entwicklerteam den Krieg in der Ukraine auf die leichte Schulter nehmen oder russische Stellung beziehen. Wenn ich bei anderen Entwicklern nach den Geldgeben suche, dann finde ich bestimmt über 2-3 Ecken auch immer jemanden, der in andere "böse" Ressourcen investiert. Ich weiß persönlich nicht so ganz, was die Stimmungsmache in nem oberflächlichen Spielemagazin verloren hat, aber wenn, dann bitte künftig sämtliche Spiele so durchleuchten – Danke!

  • DarkAngel073
    reply
    23.09.2023

    Vorweg, tolle Sendung und Trant als NES wieder super.
    Jetzt mein Hauptanliegen. Lässt doch bitte diese politischen Diskussionen aus den Videospielen raus. Ich finde den Ukrainekrieg auch ganz schlimm. Würde ich das Spiel spielen? Ja!
    Ich weiß ihr seid von Funk finanziert und müsst eine gewisse Firmenpolitik fahren aber bitte lasst es.
    Wenn ich persönlich Games zocke, mache ich das in erster Linie um Spaß zu haben und abzuschalten. Wie gesagt ich finde das auch alles schlimm aber ich möchte mir beim zocken da auch keine Gedanken drüber machen. Sonder einfach nur das Spiel spielen.
    Das ist wie mit dem Aufruf auf Twitter (nicht von euch) das man Freunde und Bekannte ghosten soll die Hogwarts spielen. Was soll das. Nur weil ich das Spiel mag, muss ich doch nicht von Frau J.K. Die Meinung teilen.
    Nochmal meine Bitte. Lasst doch diese Statements aus den Spielereviews raus und macht seperate Videos dazu.

  • Kamyuyon
    reply
    23.09.2023

    JRPG sagt man übrigens nicht mehr, wenn man nett sein will. Hat ein Entwickler von FF 16 im Interview gesagt, ist nämlich ein Begriff von vor über 30 Jahren aus dem Westen, mit dem sich Hersteller hierzulande von japanischen RPGs abheben wollten, oftmals abwertend gemeint. In Japan selbst hat man immer nur RPGs entwickelt, nie JRPGs.

    5:13 "realistische Unterhaltung" von einer Person in einem Script geschrieben lol. Octopath Traveler 2 hat eine Open Critic von 84 (genauso viel wie Hogwarts Legacy) aber Basti lässt es wie eine leppische 64 klingen. Aber hey, Basti war damals ja auch nach der grandiosen Elden Ring Demo immer noch sehr skeptisch ob das Spiel denn so gut wird.

  • Sasa Kata
    reply
    20.09.2023

    Schön dass ihr die propaganda von ZDFneo und Funk! mit einbringen konntet. Wann kommt den die nächste Impfempfehlung?

  • Da Su
    reply
    20.09.2023

    Sagt mir Bescheid wenn es wieder hauptsächlich um Games geht.

Add Comment